Messen | Lifestyle- & Gartenmesse Giardina 2013 | 13. – 17. März 2013

Das Gartenjahr 2013 beginnt mit der Giardina, dem wichtigsten Treffpunkt der Schweizer Gartenbranche. Am 13. März 2013 wird die Giardina als etabliertes Highlight ihre Tore für Gartenliebhaber öffnen. Während fünf Tagen präsentieren führende Aussteller der Schweizer Gartenbranche hochkarätige Lösungen und Inspirationen für das Leben im Garten.
Die Vorbereitungen der Giardina schreiten erfolgreich voran. Vom 13. bis 17. März 2013 präsentieren 245 führende Anbieter der Schweizer Gartenbranche innovative Lösungen und Inspirationen, welche das Leben im Freien in all seinen Facetten offenbaren. An der Giardina setzen Spezialisten mit ihren 1:1 Beispielgärten und trendweisenden Visionen neue Massstäbe für das Leben im Garten. Die einzigartige Mischung von Ausstellung und Event macht die Giardina zum grössten und wichtigsten Schweizer Treffpunkt für Gartenbegeisterte.



GiardinaSTYLE – einmaliger Ort der Inspiration
Auf mehreren Tausend Quadratmetern bringen Landschafts- und Gartenarchitekten wahre Gartenoasen zum Blühen. Aussergewöhnliche Beispielgärten liefern Ideen für individuelle Gartenträume. Sie zeigen einzigartige Inspirationen vom grossflächigen Traumgarten bis zur kleineren Terrassensituation im städtischen Wohnumfeld. Die harmonische Verschmelzung von hochwertigem Gartendesign und Ästhetik entführt den Betrachter in eine sinnliche Welt. Im Herzstück GiardinaSTYLE gestalten qualifizierte und interdisziplinäre Projektteams 25 Sonderpräsentationen in Form von 1:1 gebauten Sonderschauen (über 200 m2), Showgärten (70 bis 200 m2), Ideengärten (20 bis 40m2) und Pflanzenshows.

GiardinaMARKET – vielfältiges und edles Einkaufsparadies
Im Bereich GiardinaMARKET bieten die Aussteller unterschiedlichste Dekorationen, hochwertige Technik und praktisches Zubehör. Die Auswahl an geschmackvollen Gartenmöbeln ist einmalig. Nirgendwo sonst in der Schweiz ist eine solch gute Mischung an Modellen und Stilrichtungen zu finden. Gartenbegeisterte treffen auch auf Anbieter von frischen Kräutern, Pflanzen und stilvollen Accessoires.

Die Giardina Fokusthemen
Jedes Jahr wählen die Giardina Veranstalter aktuelle Fokusthemen, um dem Publikum noch weiterführende Impulse für die Gartengestaltung zu liefern. Für die 15. Giardina sind dies:
• «Aktivität im Garten: pure Lebensfreude»
• «Bodenbeläge: Ästhetik und Funktion»

«Aktivität im Garten: pure Lebensfreude»
Neben dem Genussaspekt ist es Gartenbesitzern wichtig, den Aussenraum auch als aktive Bewegungszone zu nutzen. Der Garten bietet Raum zum Spielen, dient als hauseigenes Fitnessstudio und gewährt Platz für lustvolles Gärtnern. Und der Garten ist eine herrliche Bühne für rauschende Gartenfeste.
Gärten werden von ihren Besitzern richtiggehend gelebt! Unter diesem Anspruch vom aktiven «Leben im Garten» werden an der Giardina 2013 die folgenden Inhalte zum Thema gemacht:
• Bewegung / Sport im Garten
• Gartenfeste
• Selber Gärtnern
• Spiel(en) im Garten

«Bodenbeläge: Ästhetik und Funktion»
Eigenheimbesitzer legen grossen Wert auf Bodenbeläge, die ästhetischen und praktischen Ansprüchen gerecht werden. An der Giardina 2013 werden Bodenbeläge in den Fokus gerückt. Es werden Neuheiten sowie bewährte Qualitätsprodukte zu sehen sein.

Weiterführende Informationen zu den Fokusthemen finden Sie unter www.giardina.ch/medien-fokusthemen

GiardinaFRIDAY – der Abend der Gärten
Am Freitag, 15. März 2013 können die Besucherinnen und Besucher die Giardina bis um 22 Uhr geniessen. Die Stars des Abends sind die Aussteller mit Ihren Inspirationen. Der Abend der Gärten wird mit einem eleganten Rahmenprogramm umrahmt. Zarte und edle Highlights sorgen nebst den faszinierenden Gartenwelten für eine zauberhafte Atmosphäre.

Weitere Informationen: www.giardina.ch

Giardina Zürich | Messeinfos

Messe
GiardinaZÜRICH 2013 | 13. – 17. März 2013

Ort
Messe Zürich

Öffnungszeiten
Mittwoch | 09:00 – 20:00 Uhr
Donnerstag | 09:00 – 20:00 Uhr
GiardinaFRIDAY | 09:00 – 22:00 Uhr
Samstag | 09:00 – 18:00 Uhr
Sonntag | 09:00 – 18:00 Uhr

Veranstalter
MCH Messe Schweiz (Zürich) AG

Eintrittspreise
Tageskarte Erwachsene (ab 18 Jahren) CHF 35.–
Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines
Erwachsenen gratis

Abendticket | CHF 23.–
(gültig immer 2 Std. vor Ende der Öffnungszeiten)

SBB RailAway Giardina Kombi
SBB RailAway Giardina-Kombi mit 15 Prozent Ermässigung auf die Hin- und Rückfahrt nach
Zürich, inkl. Transfer sowie 20 Prozent auf den Messeeintritt. Siehe: www.sbb.ch/messen.

Weitere Infos
MCH Messe Schweiz (Zürich) AG
GiardinaZÜRICH
Wallisellenstrasse 49
CH-8050 Zürich
info@giardina.ch

www.giardina.ch
(Alle Angaben ohne Gewähr)

Die Giardina feiert Geburtstag

Giardina 2013 – eine Erfolgsgeschichte wird 15 Jahre alt

Die Giardina, die jeweils Mitte März stattfindet, ist für Gartenliebhaber aus der ganzen Schweiz ein Fixtermin in der Agenda. Rund um das Leben im Garten bietet die Giardina, die 2013 zum 15. Mal stattfindet, einen eleganten Mix aus Gartenmesse, hochwertiger Ausstellung und sinnlicher Erlebnisplattform. Ein guter Anlass, auf die Geschichte dieses einzigartigen Events zurückzublicken.

Wie jede Erfolgsgeschichte steht auch die Giardina auf einem soliden gedanklichen Fundament. Ihr Konzept, das bis heute unverändert gültig ist, wurde Mitte der 1990er-Jahre entwickelt. Zu jener Zeit wurde die Welt spürbar schneller, technischer, hektischer und monetärer. Wer erinnert sich noch an die erste E-Mail? Sie datiert vermutlich von 1996!
Was die digitale Revolution für Konsequenzen für die Gesellschaft haben würde, war eine der Grundfragen, die die Erfinder der Giardina beschäftigte. Intensive Marktumfragen führten zum Schluss, dass Freiräume, Rückzugsmöglichkeiten und Refugien in den kommenden Jahren und Jahrzehnten massiv an Bedeutung gewinnen würden. Hieraus entstand die Idee, den Garten als privates Refugium zu fördern. Eine Vision, die heute gesellschaftliches Bedürfnis und Realität zugleich ist.

Die Gründerjahre der Giardina
Als die Giardina 1997 erstmals in Basel durchgeführt wurde, waren Hausgärten in der Schweiz häufig von Rasenflächen, Rosenbeeten, Nutzgärten und Sitzplätzen geprägt. Die individuelle Gestaltung von Aussenräumen galt eher als Ausnahme, Wohnbereich und Garten waren noch klar voneinander getrennt. Für grosses Aufsehen sorgte Enzo Enea an der Giardina 1999, als er den Garten erstmals als raffiniert möbliertes Zimmer unter freiem Himmel inszenierte. Damit öffnete er dem Publikum die Tür zu einer ganzen Welt von neuen Wünschen. Der Garten als Raum für Erholung, Begegnung und Gestaltungslust wurde nun auch für die Medien zum Thema – und die Giardina zu einer wichtigen Inspirationsquelle für Gartenträume, wie etwa das «Tulpenballett», von JardinSuisse.

Nach der Jahrtausendwende
In der Schweiz etablierte sich ein neues, mediterran angehauchtes Lebensgefühl. Wer einen Garten oder eine Terrasse besass, wollte nun so viel Zeit wie möglich im Freien verbringen. Das «Wohnen im Garten» mit fliessenden Übergängen zwischen drinnen und draussen wurde zum individuellen Lifestyle. Stilmittel aus dem Interior Design wurden für den Aussenraum übersetzt. Neuartige Loungemöbel, auf denen man genauso schön Relaxen wie Freunde empfangen oder essen konnte, signalisierten, dass Räume unter freiem Himmel nun weniger der Gartenarbeit und mehr dem Genuss dienen sollten.

Zurück zur Natur
Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, welchen hohen Stellenwert der Aussenraum in der Schweiz nun besitzt. Der Ursprungsgedanke zur Giardina ist heute eine gesellschaftliche Realität: Der eigene Aussenraum ist unabhängig von seiner Grösse ein wichtiger Zufluchtsort, an dem man wieder vermehrt Kontakt mit eigenen Pflanzen und somit mit der Natur pflegen kann. Dies äusserte sich auch im Trend zu einer natürlicheren Lebensweise, der die Zahl der jungen, urbanen Hobbygärtner explosionsartig ansteigen liess. Sie inspirieren sich an der Giardina, wie kleine und kleinste Räume fürs Urban Gardening im Kreis der Familie nutzbar gemacht werden können. Aus diesem Familiengedanken heraus entwickelten sich beispielsweise auch moderne Gartenformen wie etwa der Generationengarten, in welchem die unterschiedlichsten Nutzungsansprüche selbst mehrerer Generationen mit grossem ästhetischen Bewusstsein auf beschränktem Raum umgesetzt werden können.

Seit 1997 der Laufsteg für Gartenkultur
Seit ihrer Premiere 1997 bis zur Eröffnung der 15. Ausgabe am 13. März 2013 ist die Giardina stetig gewachsen, hat dabei aber ihren Charakter bewahrt. Die Giardina ist und bleibt ein Laufsteg für Gartenkultur. Hier werden Trends mit grossem logistischen und gestalterischen Aufwand in Szene gesetzt, Ideen vermittelt und Lösungen angeboten. Hier finden Begegnung und Austausch mit der Grünen Branche statt. Hier ist Platz für Luxus, Verspieltheit und Extravaganz. Und gerade das ist das Markenzeichen dieses grossen Laufstegs: Er sendet wichtige Impulse sowohl ans Publikum wie auch an die grüne Branche. So darf man in aller Bescheidenheit wohl sagen, dass die Giardina an der Entwicklung der Gartenkultur in der Schweiz ihren schönen Anteil hat.




PR | Handwerk & Gewerbe

Das führende Pneuhaus für die Stadt Zürich und Agglomeration

Entspanntes Loungen beim Reifenwechsel im Pneuhaus Rikag. ...>>

PR | Wohnen & Lifestyle

Rattan Lounge- und Gartenmöbel

Gönnen Sie sich eine zeitlos edle Ausstattung für Ihren ganz persönlichen Wohlfühl-Bereich ...>>

PR | Beauty & Hair

Ghel - Ihr Coiffeur in Zürich

Nichts bringt unsere Persönlichkeit besser zum Ausdruck als ein perfekter Haarschnitt. Unser Styling sollte so unverwechselbar zu uns passen wie Cinderellas gläserner Schuh ...>>

PR | Haushalt & Wohnen

Kreativ und praktisch

Silber gibt's auch im Viadukt im Kreis 5. Hier findet sich Zeitloses, Neues, Aussergewöhnliches, Witziges, Kreatives und Praktisches für Haushalt, Wohnen, Essen, Reisen und Kinder. ...>>

PR | Tipps & Trends

Mirage III Flugsimulator
im Air Force Center Dübendorf

Geniessen Sie in Dübendorf Ihren ersten Flug in einer Mirage III DS. Die Mirage war der Traum aller Piloten. Sie war in der Schweizer Luftwaffe in den Ausführungen Jäger und Aufklärer im Einsatz...>>